KREATIVER KINDERTANZ
Fortbildung Kindertanzpädagogik "Frida tanzt und Du...?"

Phantasie und Kreativität der Kinder herauskitzeln ist eine hohe Kunst und in unserer heutigen schnelllebigen, leistungsorientierten Zeit immer wichtiger.
Kreatives Tanzen ist Körpererfahrung, Sinnesschulung und Wahrnehmung. Hier verbindet sich der Spaß am Bewegen und Toben zu einem Miteinander in aller Unterschiedlichkeit.
Bewegungen erfinden und entdecken stärkt das Selbstbewusstsein.

Denen, die schon eine Fortbildung Kindertanzpädagogik besucht haben, sei garantiert, dass dieser Workshop neue Ideen und Betrachtungen beeinhaltet und wieder sehr lehrreich sein wird.

In diesem Seminar erfahren wir, wie wir uns mit Kindern im Tanz z.B. den Raum erschließen, Dynamik differenziert erleben und ausdrücken können, wie uns Bilder und Geschichten helfen, Bewegungsqualitäten zu entwickeln, wie kleine Tanzgeschichten oder Ansätze zu Tanztheaterstücken entstehen können...

Schwerpunkte dieser Fortbildung:

  • Methodik-Didaktik der Kindertanzpädagogik
  • Besonderheiten der unterschiedlichen Altersstufen
  • Meine Rolle als Leitung im Tanz mit Kindern

| Leitung Michaela Koenen-Welles , I•TP-Tanzpädagogin und Angela Malzer, Dipl. - Tanzpädagogin

| Termin Samstag 23.11.19, 10 - 17 Uhr

| Kosten 89 EUR

| Anmelden

 



COMMUNITY DANCE
Jeder Mensch kann tanzen

Mit dem Ausspruch „Jeder Mensch ist ein Tänzer“ revolutionierte schon Anfang des 20. Jahrhunderts Rudolf von Laban, einer der bedeutendsten Begründer des Ausdruckstanzes, die tanzende Weltordnung.
Von dieser Überzeugung getragen entwickelten sich Strömungen, allen Menschen den Tanz als künstlerische Ausdrucksform zugänglich zu machen.

Im Jahr 2004 wurde durch den Film „Rhythm is it“ mit dem Choreografen Royston Maldoom ein starker Impuls für die Community Dance-Bewegung im deutschsprachigen Raum gesetzt

Community Dance vereint künstlerischen Anspruch mit Gemeinschaftserleben und bewegt sich damit im Spannungsfeld zwischen professionellen Tanzproduktionen und Projekten der sozialen Arbeit.

In diesem bewegenden Workshop tauchen wir mit viel Tanz in die Grundhaltung des Community Dance ein, streifen dabei geschichtliche Hintergründe sowie grundsätzliche tanzpädagogische Überlegungen. Mit gemeinschaftlicher Tanzfreude entsteht dabei Stück für Stück eine kurze Tanz-Performance

| Leitung Miriam Schupp, Tanzpädagogin • AfT, Community Performance Teacher

| Level Offen für alle Menschen mit Tanz im Herzen

| Termin Samstag, 28.03.2020, 14 - 18 Uhr und Sonntag, 29.03.2020, 10 - 14 Uhr

| Kosten 96 EUR

| Anmelden


Berufsbegleitende Ausbildung für tanzbewegte Menschen in pädagogischen, sozialen und künstlerischen Berufsfeldern

mit Prüfung und zertifiziertem Abschluss
zur Tanzpädagogin • AFT / zum Tanzpädagogen • AFT

| Dauer: 20 Monate

Entscheidungswochenende Sa. 04. / So. 05.04.2020

| Beginn: Do. 21. bis So. 24.05.2020

| Umfang: 590 UE, davon 315 UE Kontaktzeit

| Mehr Infos

KREATIV-KÜNSTLERISCHE TANZIMPROVISATION
Ein Tanzwochenende für Tänzerinnen und ehemalige Tänzerinnen der Tanztheatergruppe GJ

Im Vordergrund der Fortbildung stehen die individuelle Bewegungsvielfalt sowie Gruppenbewegungen, die Kreativität und die Intensität aller tanzenden Körper.

Der Schaffensprozess der kreativ-künstlerischen Tanzimprovisation steht dabei im Fokus.

Es gibt klare Tanzthemen und Strukturen, in denen sich Kreativität und Expressivität entfalten können.
Die tänzerische Entwicklung in der Gruppe zum gemeinschaftlichen Tanzkörper kann vielfältig inspirieren und ungeahnte Kräfte freisetzen.

| Leitung Gabriela Jüttner, Dipl.-Tanzpädagogin

| Termin Sa. 22.08.20, 10 - 18 Uhr

| Kosten 84 EUR

| Anmelden persönlich über Gabriela

Berufsbegleitende Ausbildung für alle Interessierten und pädagogische Fachkräfte.

| Dauer: 9 Monate

| Umfang: 7 Wochenenden (Fr.), Sa./So. und eine Kompaktseminar

GTP9
Entscheidungswochenende Sa. 26. und So. 27.09.2020

| Beginn: 1. Ausbildungswochenende
Sa. 31.10. und So. 01.11.2020

| Mehr Infos

TANZ UND DEMENZ
Eine tänzerisch bewegte Fachfortbildung zum Thema Demenz.

Im Alter körperlich fit, aber geistig immer verwirrter – das wünscht sich niemand.

ForscherInnen stellten fest: besonders gut eignet sich Tanzen, um das Demenzrisiko zu senken.
Doch was ist Demenz? Welche Konsequenzen hat die Zunahme von Demenz in unserer Gesellschaft?
Welche Konsequenzen ergeben sich daraus für den Tanz und uns als TanzpädagogInnen?

In den bewegten Einheiten wird uns Henning Schröder Elemente aus der eigenen Praxis mit dementen Menschen vorstellen, Gabriela berichtet von den Erfahrungen im Demenzparcour.

Darüberhinaus wird uns Henning über die Ergebnisse und Erfahrungen als Sportwissenschaftler in seiner vergleichenden Studienarbeit aus der Arbeitsgruppe "Gerontopsychiatrie in Bewegung" der LVR Kliniken Köln berichten.
Zum Abschluss werden wir kurz reflektieren und Anwendungsideen in die eigenen Berufspraxis mitnehmen.

| Leitung Henning Schröder, Sportwissenschaftler, Tänzer und Gabriela Jüttner, Dipl.-Tanzpädagogin

| Termin ein Samstag in 2020, 10 - 13 Uhr

| Kosten 44 EUR
inkl. Material (BewegungskartenSet, Infomaterial), Fortbildungsbescheinigung und auf Wunsch die Urkunde "DemenzPartner", der Deutschen Alzheimer Gesellschaft

Für alle ehemaligen und aktuelle TP studierende 39 EUR

| Anmelden noch nicht möglich